Gedankenwelt

Und dann gibt es diese Tage

von

Da wachst du bereits mit Kopfschmerzen auf. Mit Rückenschmerzen.

Und du fragst dich, was du diese Nacht getan hast, dass sogar das Nachthemd 3 Mal um dich gewickelt ist. 

An solchen Tagen bist du froh, wenn das Kind morgens länger schläft, trotzdem einen ausgiebigen Mittagschlaf macht und abends frühzeitig ins Bett geht. Nicht weil das Kind nervt oder stört.

Sondern, weil du nur in absoluter Ruhe und Stille Kraft tanken kannst. Und deine Verantwortung und Fürsorge für das Kind ist am geringsten, wenn es schläft.

Dann kannst auch du loslassen. Die Augen schließen. Schlafen. Und hoffen, dass dein Nachthemd sich nicht wieder 3 Mal um dich wickelt.

Kommentare