Gedankenwelt

Umzugsgeschichten Teil 8 - Erinnerungen (schaffen)

von

Viele Erinnerungen hast du bereits in deinem noch so jungen Köpfchen. Denkst an diesen einen Spaziergang, jenen Spielplatz. Viele Orte und Menschen schwirren in deinen Gehirnwindungen und mischen sich ganz gerne mal. Da haben wir “morgen mal das Schwimmbad besucht”, wenn ich dich abends frage, was wir heute gemacht haben, obwohl das schon eine Woche her ist. 

Ich werde wehmütig, wenn ich daran denke, dass wir manche Erinnerungen in Zukunft nicht sofort wieder aufleben lassen können, weil wir zu weit weg sein werden.

Doch genauso gut weiß ich, dass wir neue Erinnerungen schaffen können und werden. Und eventuell erinnerst du dich an die jetzigen Erlebnisse irgendwann gar nicht mehr so genau, dafür aber an die in unserer neuen Heimat umso mehr. Und das macht mich genauso wehmütig. 

Alles hat Vor- und Nachteile. So ist das nun mal. Das eine geht, das andere kommt. Und so will ich es dir auch vorleben. Ich darf traurig sein und kann mich gleichzeitig auf unsere Zukunft freuen. Und ich bin mir sicher, dass wir die ein oder andere Erinnerung zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufleben lassen können. Wir kommen unser geliebtes Stuttgart ja auch mal besuchen.




Kommentare