Heute war es so soweit. Nie hätte ich damit gerechnet. Nicht heute. Auf einem Spielplatz hast du dich schon ausgetobt - dachte ich - und spielte mit dem Gedanken heim zu gehen. "Tunnel lang" oookay. Also sind wir durch den Tunnel und auch noch auf den dahinter liegenden Spielplatz. Dort steht ein hohes Klettergerüst. Nie bist du weiter als über die Hängebrücke zum ersten Stock. Nie. Und heute ... bist du flink eine Etage höher geklettert und ich kam gar nicht dazu mir Sorgen oder sonst was zu machen. Ich hab nur funktioniert und dich verbal unterstützt. Schließlich musst du da auch allein wieder runter. Ich kletter da nicht hoch. Ich kann das nicht. Niemals. Und während ich das denke bist du ganz oben angekommen und läufst ohne Bedenken durch die Röhre auf die andere Seite des Klettergerüsts. Ich höre nichts mehr von dir. Längst hab ich beschlossen, wenigstens ein bisschen dir hinterher zu kommen. "Mama armen" vernehme ich deine piespige, unsichere Stimme. Flink bin ich ganz oben angekommen. Und du strahlst mich an. Wer war in diesem Augenblick eigentlich stolzer? Zusammen haben wir da oben noch die Aussicht genossen. Und ich habe mich erstmal von dem Schreck erholt. Jetzt weiß ich wieder was es heißt mit dem Kind zu wachsen. Ich glaube wieder an mich. Und nie hätte ich dich davon abgehalten.
 
Glaub an dich. Ich steh immer hinter dir. Oder unter dir.
 
 
 
 

Kommentare